Soleinhalation

Warum Soleinhalation?

Die Nordsee ist bei Menschen mit Lungen- und/oder Hautproblemen schon lange kein Geheimtipp mehr! Das Salzgemisch ist ein Reizfaktor, durch den sich Schleim aus den Atemwegen löst und einen tiefer Luft holen lässt. Das Salz schlägt sich auch auf der Haut nieder. Bis zu zwei Gramm können sich dort nach einem Strandspaziergang anreichern. Der Salzbelaglöst Schuppen und wirkt leicht entzündungshemmend.

Mit einer Solekammer können wir dieses Reiz-Meeresklima nachahmen und Infektionen oder Entzündungen der oberen und unteren Atemwege, IAD oder RAO sowie Allergien
(z.B.: Sommerekzem oder Pollenallergie) unterstützend behandeln.

parallax background

Weiterführende Informationen

Der Vernebler produziert ein feines Aerosol (0,5 –6 μm MMAD) welches bis in die unteren Bereiche der Lunge gelangt. Nur so können die Flimmerhärchen beim Abtransport unterstützt werden.

Im Winter kann das Aerosol beheizt werden, sodass die Lungen geschont werden und sich nicht beim Einatmen des Inhalats verkrampfen.
Wir arbeiten mit einer 6-8 % Sole aus NaCL und Mineralien mit einem hohen Magnesiumanteil. Auf Wunsch können wir diese mit 0,9 % NaCl verdünnen. Die hohe Konzentration der Sole unterstützt das Abhusten von Schleim sowie ein Abschwellen der Atemwege. Gegenüber von Kochsalzlösungen können die in der Sole enthaltenen Mineralien entzündungshemmend wirken.

  • Bei Schwellungen sammelt sich Flüssigkeit im Gewebe. Der Salznebel zieht diese Flüssigkeit aus dem Gewebe und kann so unterstützend zähen Schleim verflüssigen.
  • Das Salz hat eine durchblutungsfördernde Wirkung. So können Abfallstoffe und Entzündungen beim Abtransport unterstützt werden.
  • Den Zellen von Mikroorganismen kann Wasser entzogen werden und diese somit unterstützend zerstören oder ein weiteres Wachstum einschränken.

Infos entnommen von: Pegasalt| Animalinhalation| „Zum Husten des Pferdes“ -Dr. C.A. BingoldPferdeklinik Großostheim Bingold, Berens, Rödiger & Richter | Apotheken Umschau

 

Behandlungsempfehlung:

  • Pro Behandlung empfehlen wir ca. 45 min in der Kammer zu inhalieren.
  • Bei einer Behandlungskur empfehlen wir 10 Tage hintereinander zu inhalieren.
  • Um die Lunge (bspw. nach einer Kur) weiter zu Unterstützen und zu Pflegen empfehlen wir eine wöchentliche Inhalation.
  • Sollte das Pferd allergisch auf Pollen ö.ä. reagieren kann eine rechtzeitig begonnene Solekur Linderung bringen.
  • Soleinhalation kann ebenfalls als vorbeugende Maßnahme genutzt werden.
  • Nach der Inhalation sollte das Pferd, unter Beachtung der Atemfrequenz, gearbeitet werden um den Abtransport von eventuellen Schleim zu unterstützen.
  • Aktuell kann auf dem Hof keine Bewegungsmöglichkeit gegeben werden. Angrenzende Feldwege eignen sich jedoch um das Pferd zu Arbeiten.

Hinweise:

  • Bitte bedenken Sie, dass wir keine Tierärztliche Ausbildung nachweisen können. Unser Wissen basiert auf der Zusammenarbeit mit verschiedenen Tierärzten, Heilpraktikern und der Inhalatorfirma „Pegasalt“.
  • Weiterführend haben wir uns durch öffentliche Publikationen und Veröffentlichungen weiter gebildet.
  • Der Besuch der Solekammer ersetzt nicht die Behandlung eines Tierarztes / Tierheilpraktikers sondern sollte ein Teil der Genesungsbehandlung sein.
  • Erfolge können nicht garantiert werden, aufgrund eigener Erfahrungswerte sind wir jedoch überzeugt von dieser Methode und können diese uneingeschränkt weiter empfehlen.

Unsere Pferde Inhalation ist eine alternative bzw. komplementäre Methode, die zur Vorbeugung und Unterstützung eingesetzt werden kann, aber keine medizinische Anwendung. Die Anwendungen in der Soleinhalation dürfen gemäß §§1, 3 Nr. 1 des Gesetzes über die Werbung auf dem Gebiete des Heilwesens (Heilmittelwerbegesetz –HWG) nach derzeitiger Sachlage nicht mit Werbeaussagen in Bezug auf die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, krankhaften Beschwerden und Leiden beworben werden. Eine ärztliche oder schulmedizinische Behandlung wird nicht ersetzt, sondern soll diese im Idealfall sinnvoll ergänzen. Wir weisen Sie daher ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Heilversprechen machen können und wollen. Wir arbeiten deshalb gerne mit Ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker zusammen und laden dich herzlich ein unsere Technik selbst auszuprobieren um dir so Deine eigene Meinung zu bilden.